Aktuelles

Flüchtlingen stellen sich in den Dienst der Schule

Flüchtlingen stellen sich in den Dienst der Schule

22.09.2016

100er-Feld

Die Idee, Asylsuchende für die Malerarbeiten vor dem Schulhaus Schlossgasse zu gewinnen stiess bei den Betreuenden auf wohlwollendes Interesse. Ich erstellte einen Plan, erhielt wertvolle Tipps, organisierte Farbe, Pinsel, Schablonen und die Schönwetterperiode anfangs September. Gespannt wartete ich an einem Dienstagnachmittag auf die vierköpfige Arbeitsgruppe in Begleitung von ihrem Betreuer Egzon Shala. Mit Hilfe deutscher, englischer Brocken und Zeichensprache fingen wir an, die 3m75cm langen Linien anzuzeichnen und abzukleben. Schon bald ergriffen die Helfer je einen Pinsel und malten äusserst exakt die Gitterlinien mit weisser Signalfarbe aus. Die jungen Männer waren so motiviert bei der Sache, dass es mit neuer Farbe sofort ans Ausmalen der Zahlen ging. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich mit mir zusammen über das gelungene Resultat sehr freuten.

Die Schüler und Schülerinnen hüpften am anderen Tag bereits auf dem Zahlenfeld umher. Nun ist alles bereit für bewegte Mathematikstunden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Personen, die dieses Projekt ermöglichten, insbesondere an Mohammed Mohammed, Karwan Mohamad Ali, Basir Ahmadzai und Ayanthan Rasanayakam.

          Text und Foto: Margrit Beyeler